AGB

1.Allgemeines

Es gelten die vorliegenden AGB für die gesamte Geschäftsbeziehung, falls nicht ausdrücklich etwas Anderes vereinart wird.

2.Geltungsbereich und Vertragspartner

Die nachfolgenden AGB gelten für alle Kurse und Veranstaltungen, welche über die Seite www.plauderhaende.de gebucht werden. Darüber hinaus werden Vereinbarungen in Bezug auf die Nutzung der Internetseite wirksam.

Für PlauderHände und www.plauderhaende.de wird folgende Vertragspartnerin genannt:

Nina Oertel
Im Brühl 3
99094 Erfurt

3.Kurse

3.1 Kursanmeldung

Die Anmeldungen erfolgen durch die Kursteilnehmer/innen über das Online Buchungssystem auf www.plauderhaende.de. Über die verbindliche Kursanmeldung erhalten die Teilnehmer/innen automatisch eine Anmeldebestätigung, sowie eine Rechnung. Eine Kursanmeldung verpflichtet zum Zahlen der jeweiligen Kursgebühr. Nach dem Absenden der Kursanmeldung erhalten Sie per E-Mail einen Hinweis zur Bestätigung Ihrer Anmeldung. Erst nach dieser Bestätigung gelten Ihre E-Mail-Adresse als korrekt und die Anmeldung als wirksam.
Die Reservierung richtet sich nach der Reihenfolge bzw. dem Eingang der Online-Anmeldung. Sollte ein Kurs aufgrund großer Nachfrage ausgebucht sein, erhalten Sie ebenfalls eine Benachrichtigung.

3.2 Kursort

Die ausgeschriebenen Kurse finden in den jeweiligen Räumlichkeiten, die im Rahmen der Buchung angegeben werden, statt.

3.3 Kursorganisation

Alle ausgeschriebenen Kurse finden zu den angegebenen Terminen und Zeiten statt und werden durch die Kursleitung organisiert und durchgeführt. Die Kursleitung behält sich eine kurzfristige Änderung der ausgeschriebenen Termine (Kursort, Datum und Uhrzeit) und Inhalte, sowie die Absage der Kurse wegen zu geringer Beteiligung, räumlicher oder personeller Gründen vor. Im Falle von Terminänderungen werden die Teilnehmer/innen telefonisch oder per E-Mail informiert. Kurse können grundsätzlich nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl (individuell von der Kursleitung festgelegt) stattfinden. Ist dies nicht der Fall, behält die Kursleitung sich vor, den entsprechenden Kurs abzusagen bzw. den Kursstart zu verlegen. Beim Ausfall eines Kurses (ohne terminliche Verlegung) werden die bereits gezahlten Gebühren nach Wahl des Kunden durch einen Gutschein oder Erstattung der Kursgebühren rückvergütet.

Eine vorzeitige Kündigung des laufenden Kurses durch die Teilnehmer/innen vor Kursende führt nicht, auch nicht teilweise, zur Rückerstattung der Kursgebühr.

Sollte eine Kursteilnahme nicht möglich sein, ist eine Rückerstattung der Kursgebühr bei rechtzeitiger schriftlicher Abmeldung bis zu zwei Wochen vor Kursbeginn möglich. Wird die Kursteilnahme kurzfristiger abgesagt, so wird die Kursgebühr nur erstattet, wenn der Platz neu belegt wurde.

Es handelt sich bei den Kursen um so genannte "geschlossenen Kurse/Gruppen". Aus organisatorischen Gründen ist es daher nicht möglich, eine versäumte Stunde hinten anzuhängen bzw. nachzuholen. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr für versäumte Stunden. Der Grund der Nichtteilnahme (außer bei langfristiger/schwerwiegender Erkrankung) ist dabei unerheblich.

3.4 Krankheit

Für Kursstunden, die aus kurzfristigen Krankheitsgründen der Kursleitung ausfallen, werden entsprechende Ersatztermine angeboten. Eine Rückerstattung der Kosten einer ausgefallenen Kursstunde ist nicht möglich. Wird der angebotene Ersatztermin nicht wahrgenommen, verfällt der Anspruch auf die Kursstunde.

Bei langfristigen Erkrankungen der Kursleitung kann der Kurs jederzeit von der Kursleitung abgesagt werden. Hierbei bekommt der Kursteilnehmer/die Kursteilnehmerin die Kursgebühren noch nicht geleisteter Kursstunden rückerstattet.

Sollte ein Teilnehmer/in bzw. das Kind plötzlich langfristig erkranken bzw. die Teilnahme am Kurs aus anderen schwerwiegenden Gründen unmöglich sein, bedarf es ein ärztliches Attest. In diesem Fall wird die Kursgebühr für noch nicht erfolgte Kursstunden erstattet. Die Kosten für ein ärztliches Attest trägt in jedem Fall der/die Kursteilnehmerin.

3.5 Zahlung der Kursgebühr

Alle Gebühren verstehen sich nach § 19 UStG als umsatzsteuerfrei. Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn fällig. Die Bezahlung erfolgt per Vorauskasse, in der Regel bis spätestens 4 Tage nach Buchung. Die Zahlungsinformationen entnehmen die Kursteilnehmer/innen der Anmeldebestätigung bzw. der beigefügten Rechnung. Der/die Kursteilnehmer/in quittiert jede Präsenz-Kursstunde, an der er/sie teilgenommen hat, mit seiner/ihrer Unterschrift.

Bei einer kurzfristigen Anmeldung ist die Bezahlung nach vorheriger Absprache mit der Kursleitung auch in Bar möglich.

3.6 Haftung

Die Kursteilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Die Kursteilnehmer/innen tragen die volle Verantwortung für sich und ihr Kind. Es wird an die Eigenverantwortung der Teilnehmer/innen appelliert und besonders auf mögliche verschluckbare Kleinteile im Kursraum hingewiesen. Es besteht keine Haftung für verursachte Schäden der Gesundheit und Unfälle jeglicher Art, sowie Eigentum, eingebrachte Gegenstände und Garderobe inklusive deren Verlust. Ebenso kann keine Haftung für Zwischenfälle bei der Umsetzung von Empfehlungen übernommen werden. Jeder ist für verursachte Schäden selbst verantwortlich und stellt die Kursleitung im Rahmen der gesetzlichen Zulässigkeit von jeglichen Haftungsansprüchen frei.
Es gilt die Hausordnung des jeweiligen Kursortes.
Bei Vorliegen besonderer Umstände, sowohl bei den Eltern als auch beim Kind, die Einfluss auf den Kurs haben können (z.B. Krankheit, Schmerzen, Verletzungen oder sonstige bekannte gesundheitliche Störungen und/oder Einschränkungen), hat der/die Teilnehmer/in die Kursleiterin umgehend vor Kursbeginn darüber zu informieren. Bei Zweifeln sollte der/die Teilnehmer/in vor Aufnahme des Kurses mit der Kursleitung Rücksprache halten oder ärztlichen Rat einholen.
Es bleibt der Kursleiterin vorbehalten, bei begründeten Zweifeln, ob der Kurs mit der Gesundheit des/der Teilnehmers/in vereinbar ist, den Kurs einstweilen abzubrechen bzw. den/die Teilnehmer/in auszuschließen.

Beschreibungen und Preisangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Es wird keine Haftung für eventuelle Druckfehler, Übertragungsfehler oder Änderungen an Kursinhalten übernommen

4.Urheberrecht und Copyright

Die Lehrmaterialien und Kurskonzepte von PlauderHände unterliegen dem Urheberrecht. Die im Kurs ausgehändigte oder zur Verfügung gestellten Materialien bzw. Kurs-Handouts dürfen nicht an Dritte weitergeben, kopiert oder auf sonstige Weise vervielfältigt werden. Dies gilt ebenfalls für die Kursinhalte. Die Kursteilnehmer/innen werden darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht und Nutzungsrecht für sämtliche Kursinhalte bei Frau Nina Oertel liegen und deren Nutzung jedweder Art verboten sind und der schriftlichen Genehmigung bedürfen.

PlauderHände ist bestrebt, in allen Veröffentlichungen und angebotenen Materialien die Urheberrechte der verwendeten Bildmaterialien und Texte zu beachten und zu benennen. Es wird nach Möglichkeit auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückgegriffen und es werden bevorzugt selbst erstellte Materialien genutzt. Alle im Kurs genannten und ausgehändigten ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Das Copyright für selbsterstellte veröffentlichte Materialien liegt allein bei der Inhaberin von PlauderHände. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Inhalte in anderen elektronischen oder gedruckten Medien ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Inhaberin nicht gestattet.

5.Haftungsausschluss, Inhalte, Copyright und Urheberrecht der Website

Diese Internetseite biete eine Vielzahl von Informationen, die regelmäßig aktualisiert werden. Sie können Informationen speichern und Verknüpfungen zu unseren Seiten einrichten. Bei Verlinkung von kommerziellen Anbietern müssen die Seiten unserer Homepage alleiniger Bestandteil des Navigatorfensters sein. Die Informationen dürfen nicht verändert oder verfälscht werden.

Die Inhaberin von www.plauderhaende.de übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Inhaberin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Das vorherig genannte Urheberrecht sowie Copyright für Kursinhalte und zur Verfügung gestellte Materialien gilt gleichermaßen für alle im Internetangebot genannten Inhalte und Veröffentlichungen.

Die auf der Website veröffentlichten Links wurden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Es besteht jedoch kein Einfluss und keine Verantwortlichkeit auf bzw. für Inhalte der verlinkten Seiten. Für mögliche illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Website, auf die verwiesen wurde. Die Haftung desjenigen, der lediglich auf die Veröffentlichung durch einen Link hinweist, ist ausgeschlossen.

6.Datenschutz

Alle angegebenen Daten werden ausschließlich für interne Zwecke, d.h. zur Kunden- und Vertragsverwaltung sowie für Organisation und Abrechnung genutzt, eine Weitergabe an Dritte findet darüber hinaus nicht statt. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz ist in vollem Umfang gewährleistet.

7.Sonstiges und Schlussbestimmungen

Mit der Anmeldung auf der Seite www.plauderhaende.de bestätigt der/die Kursteilnehmer/in, die AGB gelesen und verstanden zu haben und dem Haftungsverzicht zu Gunsten von PlauderHände bzw. www.plauderhaende.de vorbehaltlos und unwiderruflich zuzustimmen, insbesondere im Hinblick auf die Hinweise zur Haftung.
PlauderHände bzw. www.plauderhaende.de behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, dass dies für die Kursteilnehmer/innen nicht zumutbar ist. Die Kursteilnehmer/innen werden über Änderungen der AGB rechtzeitig schriftlich informiert und haben die Möglichkeit, binnen 14 Tagen diese schriftlich zu bestätigen oder abzulehnen. Widerspricht der/die Kursteilnehmerin der Geltung der neuen AGB nicht, gelten die geänderten AGB als vom Kunden angenommen. PlauderHände bzw. www.plauderhaende.de wird den/die Kursteilnehmer/in in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

8. Anwendbares Recht

Anwendbar ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Erfurt.

10. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Klauseln berührt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln nicht. Eine unwirksame Vertragsbestimmung ist durch eine Regelung zu ersetzen, die in zulässiger Weise dem von der Vertragsschließenden beabsichtigten Zweck am nächsten kommt.